Unser Blog

Robin ten Hoope: Blancos neuer Verbindungspunkt zwischen unseren Kunden und unseren Technikern.

Robin landscape 2

Wir möchten Ihnen Robin ten Hoope (47) vorstellen — unseren neuen Mann, der unter anderem für eine bessere Abstimmung zwischen den Wünschen unserer Kunden und dem Fokus unserer Entwickler sorgen wird. Robin bringt auch umfangreiche Erfahrung im Bereich der Wertpapiergeschäfte mit.

Am 1. November haben Sie bei Blanco angefangen. Was genau ist deine Rolle?

Ich bin der Bindeglied, die Verbindung zwischen Vertrieb, Produktmanagement, Entwicklung und unseren Kunden. Einfach erklärt: Der Vertrieb ist der erste Kundenkontakt. Wenn sich herausstellt, dass ein Kunde einen intrinsischen Bedarf an der Technologie von Blanco hat, dann engagiere ich mich. Ich weiß viel über den Markt und die Finanztechnologie, so dass ich Ihnen ausführlich erklären kann, was unser Produkt ermöglicht. Genau zu verstehen, was die Kunden wollen, also aufmerksam zuzuhören, ist ein wichtiger Teil dieser Rolle. Dann kann ich diese Informationen und mein Wissen nutzen, um die Lücke zu unserem Produkt zu schließen. Ich stelle sicher, dass Kunden und unsere eigenen Entwickler das gleiche Image und Verständnis dafür haben, was getan werden kann und was noch getan werden muss: Das ist die Grundlage für zufriedene Kunden von vornherein, aber auch für zufriedene Entwickler und glückliche Kollegen von Customer Success”.

Die Wertpapierverwaltung birgt für Sie keine Geheimnisse mehr. Wie kommt das bei Blanco zur Geltung?

Blanco stellt die Technologieplattform für Knox zur Verfügung, die erste Depotbank, die für und von unabhängigen Vermögensverwaltern gegründet wurde. Technologie ist für Knox natürlich unerlässlich, um starten zu können, aber darüber hinaus muss auch eine Wertpapierverwaltung in Betrieb genommen werden. Ich werde dabei helfen, von Blanco, auch für Knox.”

Wo hast du das schon mal gemacht?

Ich bin einmal, vor langer Zeit, dem institutionellen Arm von ING beigetreten. Die Händler kümmerten sich um den Handel und ich habe mich um all das gekümmert: die komplette Verwaltung, Schecks, Leihdokumente, Cash Management, etc. kurz: Securities Operations”. Danach war ich in einer ähnlichen Funktion in der Brokerage-Niederlassung von Insinger de Beaufort tätig, danach kam ich in einer leitenden Funktion zur BinckBank und wurde Operations Director. In dieser Funktion habe ich Joost (Hrsg.: Walgemoed, CEO Blanco) in den Anfangsjahren von BinckBank Professional Services unterstützt, indem ich die komplette Wertpapierverwaltung auf- und ausgebaut habe. Danach war ich Product Owner bei Ohpen, wo ich viel über (Cloud-)Technologie gelernt habe. Ich habe sozusagen den gesamten digitalen Übergang des Wertpapiersektors vom Kartenindex in die Cloud durchlaufen”.

Zurück zu Ihrer Rolle als Linking Pin”: Warum tun Sie das gerne?

Auf der einen Seite bin ich jemand, der den Handel versteht. Und andererseits habe ich ein sehr gutes Verständnis für die technische Seite der Dinge. Ich bin zweisprachig” — so nenne ich es. Das liegt auch an meinem Charakter: Ich bin neugierig und möchte immer wissen, was jeder von uns so alles macht. Außerdem kann ich mich leicht in die Lage des anderen versetzen — meiner Meinung nach unerlässlich, um den anderen Menschen richtig zu verstehen. Aber auch wichtig, um die Dinge für andere verständlich zu machen: So kann ich einem Entwickler erklären, was der Kaufmann oder die Kauffrau bedeutet. Das passt gut zu meinem Charakter. Und du musst das tun, worin du gut bist, oder?”

Abonnieren Sie den Blanco-Newsletter

Abonnieren Sie die neuesten Nachrichten, Artikel und Einladungen von Blanco.

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen oder unseren Preisen?

Senden Sie Ihre Fragen sofort über das untenstehende Chatfenster oder kontaktieren Sie uns.
Kontaktieren Sie uns

Lassen Sie sich von uns persönlich über unsere Lösungen und Preise informieren.

Buchen Sie jetzt eine kostenlose Online-Demonstration mit einem unserer Teammitglieder.
Demo buchen